Sportschau ohne Fußball

Was würde die Deutschen tun, wenn es kein Fußball gäbe? Apathisch vor dem ausgeschalteten Fernseher sitzen wie in einem Loriot-Sketch?

Madam Tussauds in Berlin zeigt unser Bobbele in vergleichweise langweiliger Pose...

Noch vor 25 Jahren wäre die Antwort klar gewesen. Damals beherrschten Boris Becker und Steffi Graf die deutschen Wohnzimmer. Jeder begann Tennis zu spielen und eine Zeitlang sah es sogar so aus, als würde der ehemalige Oberklassensport Tennis dem guten alten Fußball den Rang ablaufen.

...verglichen mit Oliver Kahn. Beide Fotos: Mesut Sahin

Und heute? Glücklicherweise hat der Sport-Informations-Dienst (SID), eine auf Sport spezialisierte Nachrichtenagentur, dazu beim Dortmunder Marktforscher promit eine Umfrage in Auftrag gegeben. Es ging darum, was die Deutschen außer Fußball noch sehen möchten. Die Befragung fand im Ramen des SID SportMontitor statt, eines sogenannten Omnibusses, an dem sich verschiedene Auftraggeber beteiligen und eigene Fragen beisteuern können.

Tennis landet dabei mit 20,8 Prozent nur auf dem dritten Rang, vor Skispringen mit 19,2 und Leichtathletik mit 18,5 Prozent Nennungen.

Noch vor Tennis liegt Biathlon mit 27,5 Prozent. Ein ziemlich überraschendes Ergebnis. Nicht minder überraschend ist allerdings, dass sich auf Platz eins mit deutlichem Abstand nicht etwa eine der Modesportarten Basketball, Volleyball oder Squash befindet, sondern Handball.

Käme kein Fußball im Fernsehen, würden 46,3 Prozent am liebsten Handball sehen. Foto: Thomas Faivre-Duboz

Offen bleibt jedoch, was SID sich von der Umfrage verspricht. Schließlich gibt es Fußball im Fernsehen. Deshalb kann man aus der Umfrage auch nicht schließen, dass mehr Zuschauer Handball als Tennis in der Sportschau sehen wollen. Denn möglicherweise überschneiden sich die Zielgruppen von Handball und Fußball. Dann würden viele derer, die hier Handball angegeben haben lieber Fußball einschalten. Die Tennisfans könnten dagegen weniger Interesse an Fußball haben und bleiben ihrem Sport treu.

Vielleicht aber wollten die SID-Leute aber auch nur, dass man mal wieder was über sie schreibt. Was ihnen ja hiermit auch gelungen ist.

Fotos unterliegen der Creative Commons Lizenz. Verwendung bei Nennung des Fotografen und Weitergabe unter gleichen Bedingungen.

2 thoughts on “Sportschau ohne Fußball

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.