Falkensteiner Hotels

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein gesponsortes Firmenpotrait.

Die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen sind nach wie vor Italien (10,4 Prozent), Spanien (9,7 Prozent) und Österreich (6,0 Prozent). Östliche Länder wie Kroatien, Tschechien und die Slowakei liegen dagegen auf den hinteren Plätzen. Dabei wollen 38 Prozent in ihrem nächsten Urlaub ein preiswerteres Land wählen.

Die Falkensteiner Hotels sind bereits seit mehreren Jahren außer in Österreich, Süditalien und Südtirol in mehreren osteuropäischen Ländern aktiv, namentlich in Kroatien, Tschechien und der Slowakei. Als familiengeführte Hotelgruppe bringen Sie Erfahrung und Qualität der Touristenhochburg Österreich in die Nachbarländer.

Insgesamt 29 Hotel gehören zu dem überwiegend in Ländern der ehemaligen k. u. k. Monarchie aktiven Unternehmen.
Einzige Hotels außerhalb der ehemaligen Donaumonarchie sind die beiden Häuser in Süditalien, namentlich das City Hotel in Palermo und das Familienhotel Portogreco in der Basilicata.

Zehn der 29 Hotel liegen im ehemaligen Ostblock. Eines beispielsweise im tschechischen Marienbad, das heute offiziell Mariánské Lázně heißt. Unter anderem Goethe und Wagner waren in der Stadt unweit von Karlsbad öfter zu Gast. Das Hotel ist – neben vier Hotels in Österreich – eines von fünf Wellness-Hotels, die sich gleichzeitig auf Golfer spezialisiert haben.

Wellnesshotels sind eine von drei Sparten der Falkenstein-Gruppe. Für sie wurde ein eigenes Wellness-Konzept kreiert, das Acquapura Spa. Dazu gehört, dass die Kurhotels mehr ausmacht als nur eine hoteleigene Sauna und ein Schwimmbecken, angefangen von geschmackvoller zeitgemäßer Architektur bis zum Essen. Oberste Prinzipien sollen Entschleunigung und Entspannung und nicht etwa Behandlungs- oder Aktivitätsstress. Deshalb gibt es in den Falkensteiner Wellness Hotels
das Angebot Blue Monday. Für nur € 55,- pro Person inklusive Halbpension lässt sich das Wochenende bis Montag verlängern.

Daneben gibt es die in Wien, Prag und Bratislava gelegenen Cityhotels. Alle drei finden sich in guter Lage im Stadtzentrum und wenden sich an Touristen, Geschäftsleute und Tagungsveranstalter gleichermaßen.

Dritte Säule sind die Familienhotels. Sie liegen ausschließlich in Südtirol, Österreich und Kroatien und sind wie der Name schon sagt auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnitten. Dazu gehören Baby und Kinderausstattung, Kinderbetreuung und ein entsprechendes Freizeitangebot.

Posted in Firmenportraits Tagged with: ,
One comment on “Falkensteiner Hotels
  1. Roman Durak sagt:

    Der Autor hat wirklich gute Arbeit geleistet. Solche Blogs sieht man immer wieder gerne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*