Servus Südafrika

Zum Abschluss der Weltmeisterschaft 2010 wollen wir natürlich unsere Statistik auf den Vordermann bringen. Bekanntlich war ja die Bundesrepublik bis vor 2010 in 71 Prozent aller Weltmeisterschaften im Halb- und bei jeder zweiten sogar im Finale. 2010 war Deutschland „nur“ im Halbfinale und man muss kein Statistiker sein um zu wissen, dass wir die magische 50-Prozent-Grenze unterschritten haben. Jetzt muss es heißen, Deutschland war in 47 Prozent aller Weltmeisterschaften mit bundesdeutscher Beteiligung im Finale und in 73 Prozent im Halbfinale.

Dass ich mich hier immer auf die Bundesrepublik beschränke hat einen einfachen Grund. Bis 1990 gab es zwei deutsche Mannschaften, die DDR mit hineinzunehmen würde das ganze Bild sehr verzerren. Und wenn die DDR draußen bleibt, sollen die Nazis erst recht nicht mit rein dürfen.

Erstaunlicherweise hatte die Bundesrepublik die beste Bilanz, bevor sie größer wurde. 1990 hatte sie in 60 Prozent aller Weltmeisterschaften seit 1954 im Finale gestanden und in 80 Prozent im Halbfinale. Besser stand sie in Bezug auf die Teilnahme am Finale nie da, wenn man mal von 1954 absieht, wo die Finalteilnahme-Quote 100 Prozent betrug, bei allerdings nur einer Weltmeisterschaft.

Gut stand die Bundesrepublik auch 1974 da. Damals war man zwar nur zu 50 Prozent im Finale, allerdings zu 83 Prozent im Halbfinale und zu 33 Prozent Weltmeister (1990: 30 Prozent).

Posted in Statistik aktuell Tagged with: