Der Panda hat zugeschlagen

Früher gab es die Kirche die uns sagte, was wir lesen und glauben dürfen. Heute haben wir Google. Was Google nicht findet, geht im Netz unter. Eine ganze Industrie hat sich deshalb gebildet, die Seiten so optimiert, dass Google sie findet, oder die den Rang von Seiten im Google-Index analysiert.

Nun sind alle in heller Aufregung. Google hat Anfang August seinen Such-Algorithmus überarbeitet. Laut Angaben des Suchmaschinen-Giganten sollen weniger als zehn Prozent der Seiten deutlich von den Änderungen betroffen sein. Die allerdings mitunter ziemlich heftig.

Grau: Aktuelles Gewicht bei der Google-Suche. Rot: Absoluter Rückgang in Indexpunkten. Rote Linie: Prozentualer Rückgang. Quelle: Searchmetrics.deNach einer Analyse der searchmetrics GmbH hat es besonders die Microsoft-Tochter Ciao.de getroffen. Das Berliner Unternehmen erstellt einen Index, der das Gewicht bei der Google-Suche messen soll. Je höher die Kennzahl, desto weiter vorne taucht die Seite bei ansonsten gleichen Bedingungen auf.

Für die Grafik habe ich mir aus der Analyse der Berliner mal die sechs Seiten mit dem höchsten Rückgang in Indexpunkten rausgesucht. Grau ist dabei die Zahl der Punkte im „neuen Google“, rot die Änderung zur Vorwoche. Beide Farben zusammen ergeben also die Punktezahl vor der neuen Version. Die rote Linie zeigt die prozentuale Veränderung.

Statt rund 895.000 hat die Preisvergleichsseite Ciao nun nur noch rund 369.000, das sind fast 60 Prozent weniger. Auch sonst hat es vor allem Seiten ohne redaktionelle Inhalte getroffen: Artikelverzeichnisse, Preis- und Personensuchmaschinen oder Frage-Antwort-Plattformen wie wer-weiss-was.de oder gutefrage.net und dessen Tochter helpster.de.

Grau: Indexpunkte in der Vorwoche; Blau: Zugewinn durch Panda-Update; Blaue Linie: Veränderung in Prozent. Quelle: Searchmetrics GmbHDagegen konnten vor allem journalistisch aufbereitete Seiten deutlich gewinnen. Ganz vorne liegt Golem.de, dass in der Übersicht von Searchmetrics den höchsten Zuwachs von Indexpunkten hatte. Auch prozentual legt die Seite deutlich zu.

Prozentual noch stärker ist der Anstieg bei Android.com, pikanterweise eine Google-Tochter. Obwohl wie gutefrage.net eine Soziales Netzwerk ist allerdings Facebook der zweitgrößte Gewinner. Der Statistiker-Blog wurde leider nicht analysiert.

Posted in Statistik aktuell Tagged with: , , ,
0 comments on “Der Panda hat zugeschlagen
1 Pings/Trackbacks for "Der Panda hat zugeschlagen"
  1. […] bei Google der Pagerank ist, ist bei 2WiD der […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*